Ein geschärftes Bewusstsein für die Themen Klimawandel, Entwaldung, Vertreibung indigener Völker und Erhalt der natürlichen Ressourcen hat zum Wachstum des nachhaltigen Tourismus beigetragen, und es ist für die Branche unerlässlich, das Konzept zu verstehen. In diesem Artikel erfahren Sie, was nachhaltiger Tourismus eigentlich bedeutet und warum er wichtig ist, und erfahren auch einige konkrete Beispiele aus der Praxis.

Schnellmenü:

Was ist nachhaltiger Tourismus?

Nachhaltiger Tourismus bezieht sich auf Reisearten, bei denen die ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen des Tourismus berücksichtigt werden und bei denen entsprechende Anpassungen vorgenommen werden, um diese negativen Folgen zu minimieren. Es berücksichtigt die Bedürfnisse der Reisenden, aber auch die Bedürfnisse der Gastgebergemeinden, lokaler Unternehmen und der Natur.

Dies könnte bedeuten, nachhaltigere Transportmethoden einzuführen, in umweltfreundlicheren Unterkünften zu übernachten, lokale und ethisch einwandfreie Lebensmittel zu essen und schädliche Aktivitäten zu vermeiden. Nachhaltiger Tourismus kann sich auf Freizeit-, Geschäfts- oder Veranstaltungsreisen beziehen, aber auch auf Reisen zu Freunden und Familie.

Video: Warum nachhaltiger Tourismus?

 

Was ist das Ziel eines nachhaltigen Tourismus?

Das ultimative Ziel des nachhaltigen Tourismus ist es, die Auswirkungen des Tourismus auf die lokalen Gemeinschaften und die Umwelt zu reduzieren. Dies bedeutet, Ressourcen optimal zu nutzen, um übermäßigen Verbrauch zu vermeiden, zum Erhalt der Natur beizutragen und sich bewusst darum zu bemühen, lokale Traditionen und Erbe zu respektieren und zu deren Erhaltung beizutragen.

Ein Hauptziel im Zusammenhang mit nachhaltigem Tourismus besteht darin, die langfristige Zukunft des Reisens tragfähiger zu machen, und dies wird durch Bildung und Verhaltensänderungen erreicht. Darüber hinaus zielt nachhaltiger Tourismus darauf ab, den lokalen Gemeinschaften wirtschaftliche und soziale Vorteile zu bieten, was zu einem gegenseitigen Vorteil führt 'geben und Nehmen' Beziehung.

Was ist der Unterschied zwischen verantwortungsvollem und nachhaltigem Tourismus?

Die Konzepte des nachhaltigen Tourismus und des verantwortungsvollen Tourismus sind so eng miteinander verbunden, dass sie oft synonym verwendet werden. Es gibt jedoch einige Unterschiede zwischen den beiden Ideen und es kann hilfreich sein, sich mit dem auseinanderzusetzen, was die beiden Begriffe trennt und was sie verbindet.

Nachhaltiger Tourismus konzentriert sich stark auf die langfristige Nachhaltigkeit der Tourismusbranche, damit die aktuellen Bedürfnisse nicht die Bedürfnisse zukünftiger Generationen gefährden. Die Verantwortung wird zwischen politischen Führern, Tourismusunternehmen und anderen Interessengruppen geteilt. Verantwortungsbewusstes Reisen hingegen befasst sich in erster Linie mit der Art und Weise, wie Einzelpersonen mit den von ihnen besuchten Reisezielen interagieren, und der Schwerpunkt liegt im Allgemeinen darauf, dass Menschen Verhaltensänderungen vornehmen.

Warum ist nachhaltiger Tourismus wichtig?

Das Konzept des nachhaltigen Tourismus ist unglaublich wichtig, denn während Reisen wirtschaftliche Vorteile für ein lokales Gebiet bringen und Arbeitsplätze für die Industrie schaffen können, kann es auch negative Folgen haben, einschließlich übermäßiger Nutzung von Ressourcen, Vertreibung von Wildtieren und Schäden an der lokalen Kultur , und tragen gleichzeitig zu den Treibhausgasemissionen bei.

Da der Tourismus in den kommenden Jahren voraussichtlich weiter wachsen wird, werden die derzeitigen Tourismusgewohnheiten nicht mehr nachhaltig sein, da sie der Umwelt, den lokalen Gemeinschaften und den natürlichen Ressourcen der Erde zu viel Schaden zufügen. Dies macht nachhaltiges Reisen für die langfristige Überlebensfähigkeit der gesamten Tourismusbranche unerlässlich.

Durch die Priorisierung des nachhaltigen Tourismus können Regierungen, Reiseunternehmen, Fluggesellschaften, Hotels, Restaurants und Reisende dazu beitragen, dass der Tourismus auch in den kommenden Jahren noch möglich ist. Wenn Schritte unternommen werden, um den Einheimischen Vorteile zu verschaffen und die durch den Tourismus verursachten Schäden zu minimieren, wird dies zu einer positiven Kraft in der Welt.

Verschiedene Arten von nachhaltigem Tourismus

Nachhaltiger Tourismus ist ein weit gefasster Oberbegriff, der mehrere Unterkategorien umfasst. Das Verständnis der verschiedenen Arten von nachhaltigem Tourismus kann für die Beteiligten besonders wichtig sein Tourismusmarketing.

Ökotourismus

Ökotourismus ist die Bezeichnung für einen verantwortungsvollen oder grünen Tourismus in Gebieten von natürlicher Schönheit mit besonderem Fokus auf den ökologischen Schutz. Das Ziel des Ökotourismus ist es, die natürliche Umwelt zu schützen, Wege zu finden, um lokale Gemeinschaften zu nutzen – unter Wahrung ihrer Kultur – und Reisende über die Bedeutung verantwortungsbewussten Reisens aufzuklären. Energieeffizienz, Wassereinsparung und Schutz von Wildtieren und indigenen Völkern sind alle von entscheidender Bedeutung.

Gemeindetourismus

Gemeindetourismus tritt auf, wenn eine lokale Gemeinde Touristen zu einem Besuch einlädt und ihnen Unterkünfte zur Verfügung stellt. Dies stellt vor allem sicher, dass die lokale Gemeinschaft immer die Kontrolle über ihre lokale Tourismusbranche hat, die wichtigsten Entscheidungen trifft und ihre eigenen Beschränkungen festlegt. In vielen Fällen basiert der Gemeindetourismus darauf, realistische Erfahrungen mit dem Leben in Entwicklungsgebieten zu machen, und einzigartige oder ungewöhnliche Unterkünfte sind ein regelmäßiger Bestandteil.

Ländlicher / Ethno-Tourismus

Ländlicher Tourismus bezieht sich auf Reisen, die sich eher auf ländliche Gebiete als auf städtische Gebiete konzentrieren. Es umfasst alles von Wander- und Campingausflügen bis hin zu Agrotourismus, wo Touristen an landwirtschaftlichen Aktivitäten teilnehmen und den landwirtschaftlichen Lebensstil erleben können. Letztendlich konzentriert sich diese Art des Tourismus auf natürliche Merkmale wie Wälder, Hügel, Berge, Felder und Wasserfälle und nicht auf Städte, touristische Hotspots und bebaute Gebiete.

Sanfter Tourismus

Sanfter Tourismus ist eine Reiseform, bei der lokale Erfahrungen, Bildung, Respekt vor der lokalen Kultur und die Vermeidung touristischer Hotspots im Vordergrund stehen. Es kann dem harten Tourismus oder Massentourismus gegenübergestellt werden, der groß angelegt ist und sich auf beliebte Touristenattraktionen und -ziele konzentriert. Unternehmen, die nach sanften Tourismusprinzipien arbeiten, werden längeren Aufenthalten, Arbeitsplätzen für Einheimische und Maßnahmen zur Vermeidung von Überfüllung Vorrang einräumen.

Was sind die Vorteile eines nachhaltigen Tourismus?

Im Allgemeinen kann nachhaltiger Tourismus als verantwortungsbewusstes Reisen betrachtet werden, aber es ist wichtig, dass Unternehmen, Tourismusmitarbeiter und Touristen einige der Hauptvorteile erkennen.

1. Es hält Ausschau nach Wildtieren

Ein wichtiger Bestandteil des nachhaltigen Tourismus ist die Erhaltung der Tierwelt und dies zählt zu den bedeutendsten Vorteilen, die mit dieser Praxis verbunden sind. Wenn Entscheidungen unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der lokalen Tierwelt getroffen werden, verhindert dies die Zerstörung natürlicher Lebensräume und ermöglicht es den Tieren, zu gedeihen. Entscheidend ist, dass ein nachhaltiger Tourismus es auch ermöglicht, wilde Tiere in freier Wildbahn zu halten, anstatt sie in Gefangenschaft zu halten und als Touristenattraktion zu nutzen.

2. Es schützt die Umwelt

Ein weiterer wesentlicher Vorteil des nachhaltigen Tourismus ist der Fokus auf den Umweltschutz. Nachhaltige Hotels und andere Unterkünfte werden umweltfreundliche Materialien verwenden und Maßnahmen ergreifen, um die von ihnen produzierte Abfallmenge oder den Ressourcenverbrauch zu begrenzen. Nachhaltiger Transport könnte darin bestehen, ein Fahrrad zu mieten, anstatt ein Auto zu benutzen. Nachhaltige Restaurants werden in der Zwischenzeit Lebensmittel aus der Region beziehen und möglicherweise mehr vegetarische und vegane Optionen anbieten.

3. Es unterstützt die lokale Bevölkerung

Wenn Touristen die bewusste Entscheidung treffen, sich an nachhaltige Tourismusunternehmen zu wenden, und wenn Regierungen Maßnahmen ergreifen, um auch diesen Unternehmen zu helfen, tragen sie alle zum Wohl der Menschen vor Ort bei. Nachhaltiger Tourismus kann Arbeitsplätze für die Region schaffen, lokale Projekte finanzieren und die lokale Wirtschaft ankurbeln. Im Gegensatz dazu ist Massentourismus ohne Nachhaltigkeit oft ausbeuterischer und kann der lokalen Kultur und den indigenen Völkern unbeabsichtigt schaden.

4. Es kann Einstellungen ändern

Ideen wie nachhaltiger und ökologischer Tourismus sind mit erheblichen Bildungskomponenten verbunden, die Touristen helfen können, ihre Einstellungen und Verhaltensweisen längerfristig anzupassen. Dies ist wichtig, denn je größer die Nachfrage nach nachhaltigem Tourismus ist, desto stärker wird der Druck auf Unternehmen und Regierungen ausgeübt, das zu liefern, was die Kunden suchen, und dies kann zu positiven und dauerhaften Veränderungen führen.

5. Es hat einen langfristigen Fokus

Letztlich ist nachhaltiger Tourismus viel langfristiger ausgerichtet als andere Tourismusformen, die die Bedürfnisse von heute auf Kosten zukünftiger Generationen und deren Bedürfnisse priorisieren. Ein großer Vorteil des nachhaltigen Reisens ist die Tatsache, dass es Unternehmen, Touristen und Regierungen zusammenbringt, um Strategien zu entwickeln, die auf die langfristige Zukunft der Tourismusbranche, der lokalen Gemeinschaften, der Touristen und des Planeten als Ganzes ausgerichtet sind .

7 Beispiele für nachhaltigen Tourismus

Nachdem Sie nun wissen, was nachhaltiger Tourismus ist, lohnt es sich, sieben konkrete Beispiele für nachhaltigen Tourismus in der Praxis genauer unter die Lupe zu nehmen.

1. Feynan Ecolodge – Jordanien

Die Feynan Ecolodge befindet sich im Dana Biosphere Nature Reserve in Jordanien und hat sich einen Ruf als eines der besten Beispiele für nachhaltigen Tourismus weltweit erarbeitet. Die Unterkunft arbeitet in Partnerschaft mit der Royal Society for the Conservation of Nature und ist solarbetrieben, was den gesamten CO2-Fußabdruck erheblich reduziert. Dadurch können die Gäste in der Lodge bleiben und wissen, dass sie ihren Teil zum Schutz der Umwelt beitragen.

2. Nachhaltiger Tourismus in Bhutan

Bhutan in Südasien ist eines der einzigartigsten Reiseziele der Welt und das gesamte Land betreibt ein „High Value, Low Impact“-Modell, um den wirtschaftlichen Nutzen zu maximieren und gleichzeitig negative Auswirkungen zu minimieren. Um dies durchzusetzen, hat das Land strenge Einreisebestimmungen und erhebt einen Tagestarif. Ein Teil des Geldes, das aus dieser Politik generiert wird, fließt dann in Naturschutzbemühungen und Investitionen in die Infrastruktur, Kultur und öffentliche Dienstleistungen des Landes.

3. Nachhaltige Luxus-Safari-Touren

Safari-Touren haben das Potenzial, ausbeuterisch zu sein, aber eine Reihe von Reiseveranstaltern bieten jetzt ethischere und nachhaltigere Safari-Touren an, die der Region etwas zurückgeben. Ein Beispiel dafür ist das Reiseunternehmen andBeyond, das luxuriöse Safari-Touren in Botswana, Tansania, Kenia und an verschiedenen anderen Orten anbietet. Das Unternehmen installiert elektrische Mikronetze, um den Energieverbrauch nachhaltiger zu gestalten, und investiert gleichzeitig in Land, Tiere und Menschen vor Ort.

4. Nachhaltiges Hostel in Südafrika

Mdumbi Backpackers ist ein Hostel, das sich speziell an diejenigen richtet, die sich für nachhaltigen Tourismus interessieren. Die Unterkunft in Südafrika ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen, Walbeobachtungen und verschiedene andere Aktivitäten. Entscheidend ist jedoch, dass das Hostel eine Reihe umweltfreundlicher Praktiken eingeführt hat, darunter ein nachhaltigeres Abfallmanagementsystem, die Nutzung von Solarenergie und ein Eigentumsmodell, das es lokalen Mitarbeitern ermöglicht, Aktien zu besitzen.

5. Nachhaltiger Transport auf dem Wasser

Der Verkehr ist ein wichtiger Schwerpunktbereich für nachhaltigen Tourismus im Allgemeinen, aber der Verkehr auf Wasserbasis hinkt wohl anderen Methoden hinterher und ist oft immer noch stark von fossilen Brennstoffen abhängig. Glücklicherweise beginnt sich dies zu ändern und Unternehmen wie Soel Yachts und Naval DC haben einen nachhaltigeren Wassertransport in Form von solarbetriebenen, elektrischen Schiffen geschaffen, die klimaneutral sind. Da sich dieser Trend fortsetzt, sollte der Wassertransport immer nachhaltiger werden.

6. Solarbetriebenes Six Senses Resort in Fidschi

Das Six Senses Resort auf Fidschi ist ein Fünf-Sterne-Luxusresort, das nach nachhaltigen Tourismusprinzipien betrieben wird. Zum Beispiel wird das Resort vollständig mit Solarenergie betrieben und verfügt über eigene Regenfang- und Wasserfilteranlagen, die dazu beitragen, den Verbrauch von Plastikflaschen zu reduzieren. Darüber hinaus fördert das Six Senses Resort das Recycling und die Wiederverwendung von Materialien und unterstützt eine Reihe von Zwecken, die der lokalen Gemeinschaft helfen.

7. BomBom Wasserprojekt – Príncipe

Das BomBom Water Project schließlich wird vom Bom Bom Resort auf der Insel Príncipe vor der Westküste Afrikas betrieben. Das Luxusresort führte ein Recycling-Programm ein, bei dem 50 gebrauchte Wasserflaschen durch eine wiederbefüllbare Edelstahlflasche ersetzt werden. Das Resort behauptet, das Projekt habe zur Entfernung von 300.000 gebrauchten Plastikwasserflaschen von der Insel geführt, und das Resort habe auch zu einer Reihe von Wasserreinigungsbrunnen beigetragen.

Schlüsseltrends in der Tourismusbranche

Nachhaltiger Tourismus ist heute einer der wichtigsten Trends in der Branche, aber es gibt auch eine Reihe anderer Trends, die Sie beachten müssen. Von der erneuten Fokussierung auf lokale Kunden bis hin zum Aufstieg der Sprachsuche kann das Schritthalten mit den neuesten Trends der Tourismusbranche dabei helfen, einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen und Kunden zufrieden zu stellen.

Um diese und viele weitere Trends genauer zu erkunden und herauszufinden, was jeden von ihnen tatsächlich beeinflusst hat, besuchen Sie die „Tourismustrends: Die neuesten Chancen für die Tourismusbranche“ Artikel.

Slow Travel als eine Form des nachhaltigen Tourismus

Einer der aufkommenden Trends im nachhaltigen Tourismus ist Slow Travel, ein Tourismusansatz, der auf Nachhaltigkeit, einer Wertschätzung der Kultur und Besonderheiten der Region und der Freude an erfüllenden Reiseerlebnissen basiert. Es steht im Gegensatz zu Massenreisen und der Idee vollgepackter Reiserouten und der Eile, so viele Attraktionen wie möglich zu besuchen.

Sie können mehr über langsamen Tourismus und seine Definition erfahren, Beispiele für langsamen Tourismus lesen und seine Beziehung zu nachhaltigem Reisen durch Lesen verstehen „Langsamer Tourismus: Was es ist, seine Bedeutung und Beispiele“.

Destinationsmarketing verstehen

Auch das Konzept des nachhaltigen Tourismus lässt sich gut mit der Idee des Destinationsmarketings verbinden. Im Wesentlichen zielen hier Vermarkter für Hotels und andere Reiseunternehmen darauf ab, Touristen an einen bestimmten Ort zu locken, indem sie die angebotenen lokalen Attraktionen, Funktionen und Aktivitäten bewerben, um ihn attraktiver zu machen.

Sie können das Thema Destinationsmarketing weiter vertiefen und verstehen, wie es mit dem Konzept des nachhaltigen Tourismus zusammenhängt, indem Sie die „Destination-Marketing-Strategien, um mehr Besucher anzuziehen“ Artikel.

Tourismusmanagement: Alles, was Sie wissen müssen

Das Verständnis nachhaltiger Reisen und der Vorteile, die es sowohl Reisenden als auch der Branche insgesamt bieten kann, ist besonders wichtig für diejenigen, die im Reisemanagement tätig sind. Dazu gehören Geschäftsführer, Verkaufsleiter, Marketingleiter, Hotelleiter, Guest Relations Manager und eine ganze Reihe anderer Rollen.

Um tiefer in das Thema Tourismusmanagement einzutauchen, einschließlich Definitionen, einer Liste der verfügbaren Führungsrollen und der erforderlichen Qualifikationen, lesen Sie die „Tourismusmanagement: Alles, was Sie über den Tourismus wissen müssen“ Post.

Kurse in nachhaltigem Tourismus finden

Eine der besten Möglichkeiten, mehr über nachhaltiges Reisen zu erfahren und relevante Qualifikationen zu erwerben, die Ihnen helfen können, eine Stelle in diesem Sektor der Branche zu finden, besteht darin, sich die verschiedenen verfügbaren Kurse anzusehen. Dies kann je nach Ihren Vorlieben Fernstudienkurse oder Kurse umfassen, die eine physische Anwesenheit erfordern.

Um das Thema Tourismuskurse vollständig zu erkunden und auf Links zu einigen der besten Websites zuzugreifen, um tatsächlich einen Kurs zu finden, für den Sie sich einschreiben können, lesen Sie die „Tourismuskurs: Ein vollständiger Überblick über Kurse und Tourismuspädagogen“ Artikel.

Finden Sie Jobs in nachhaltiger Tourismus

Letztlich geht es beim nachhaltigen Tourismus darum, die Tourismusbranche selbst nachhaltiger zu machen, damit sie eine glänzende Zukunft hat und weiterhin Arbeitsplätze schaffen kann. Einer der Gründe, warum die Branche so wertvoll ist, ist, dass sie Rollen im Gastgewerbe, bei Fluggesellschaften, in der Kreuzfahrtbranche, in Reisebüros und mehr anbietet.

Sie können mehr über die verfügbaren Tourismusjobs erfahren und die besten Jobbörsen identifizieren, die Ihnen bei der Suche nach einer offenen Stelle helfen, indem Sie die „Tourismusjobs: Die besten Jobbörsen in der Tourismusbranche für Ihre Karriere“ Post.

Den Wert eines nachhaltigen Tourismus verstehen

Damit nachhaltiger Tourismus möglich ist, müssen Unternehmen und andere wichtige Akteure des lokalen Tourismusgewerbes bewusste Anstrengungen unternehmen, um eine nachhaltige Industrie aufzubauen, zu erhalten und zu verwalten. Dieser Prozess wird als nachhaltige Tourismusentwicklung bezeichnet und liegt in gemeinsamer Verantwortung, um Schäden oder negative Folgen zu minimieren.

Lies das „Vorteile einer nachhaltigen Tourismusentwicklung“ Beitrag, um das Thema nachhaltiges Reisen weiter zu erforschen, mehr über den Wert einer nachhaltigen Tourismusentwicklung zu erfahren und einige der Hauptvorteile zu lesen.

Nachhaltiger Tourismus ist der Begriff, der verwendet wird, um einen Tourismus zu beschreiben, der die negativen Auswirkungen auf die Umwelt und die lokalen Gemeinschaften minimieren und gleichzeitig die Branche selbst längerfristig lebensfähiger machen soll. Die Verantwortung dafür liegt nicht nur bei den Touristen selbst, sondern auch bei Tourismusunternehmen und Kommunen.

Weitere Tipps zum Wachstum Ihres Unternehmens

Revfine.com ist eine Wissensplattform für die Hotel- und Reisebranche. Fachleute nutzen unsere Erkenntnisse, Strategien und umsetzbaren Tipps, um sich inspirieren zu lassen, den Umsatz zu optimieren, Prozesse zu innovieren und das Kundenerlebnis zu verbessern. Sie können alle finden Tipps für die Reisebranche in den Kategorien Marketing & Vertrieb, Personal & Karriere und Technologie & Software.

Einen Artikel einreichen