Der Umsatz pro verfügbarem Zimmer oder RevPAR und der Bruttobetriebsgewinn pro verfügbarem Zimmer oder GOPPAR sind zwei der wichtigsten KPIs, die Hotelmanagern zur Verfügung stehen, und beide sind ein wichtiger Bestandteil jeder effektiven Revenue-Management-Strategie. Beide Metriken befassen sich mit Auslastungsraten, aber sie beschreiben sehr unterschiedliche Dinge, da sich die eine auf das Einbringen von Geld konzentriert, während die andere auf dem Gesamtgewinn basiert.

Wie berechnet man RevPAR und GOPPAR?

Die Revenue Management Metriken RevPAR und GOPPAR haben beide recht einfache Formeln, die wie folgt lauten:

RevPAR = Zimmerumsatz / verfügbare Zimmer ODER RevPAR = Durchschnittlicher Tagespreis x Belegungsrate
GOPPAR = Bruttobetriebsgewinn / Verfügbare Zimmer

Der Bruttobetriebsgewinn kann berechnet werden, indem die Ausgaben von den erzielten Einnahmen abgezogen werden.

RevPAR vs. GOPPAR

Der RevPAR-KPI wird von denjenigen verwendet, die in Hotel Management um ihnen mitzuteilen, wie viel Umsatz sie pro verfügbarem Zimmer in ihrem Hotel erzielen. Sein primärer Wert besteht darin, den Hotelbesitzern ihre Einnahmen aus dem Verkauf von Hotelzimmern in direktem Zusammenhang mit ihrer Auslastung mitzuteilen. Entscheidend ist jedoch, dass es sich nur um eingehende Gelder handelt.

Auf der anderen Seite berücksichtigt GOPPAR sowohl die Ausgaben als auch die Einnahmen und gibt den Hotelbesitzern ihren Gesamtgewinn im Verhältnis zur Auslastung. Im Gegensatz zu RevPAR befasst er sich nicht nur mit Einnahmen aus dem Verkauf von Zimmern, sondern umfasst alle Einnahmen. Dies gibt einen runden Überblick über die Gesamtleistung, einschließlich der Effektivität des Unternehmens, Geld zu verdienen und Räume zu füllen. Als Ergebnis kann es eine Vorstellung davon geben, wie wertvoll ein Hotel als Unternehmen ist.

Für detailliertere Informationen zu RevPAR und GOPPAR lesen Sie bitte auch die Artikel „Was ist RevPAR?“ und „Was ist GOPPAR“.

Weitere Tipps zum Wachstum Ihres Unternehmens

Revfine.com ist eine Wissensplattform für die Hotel- und Reisebranche. Fachleute nutzen unsere Erkenntnisse, Strategien und umsetzbaren Tipps, um sich inspirieren zu lassen, den Umsatz zu optimieren, Prozesse zu innovieren und das Kundenerlebnis zu verbessern. Sie können alle finden Hotel- und Hospitality-Tipps in den Kategorien Revenue Management, Marketing & Vertrieb, Hotelbetrieb, Personal & Karriere, Technologie und Software.

Einen Artikel einreichen